Russlands Lukoil und Petrom, das größte rumänische Unternehmen, sind auf dem Weg Investitionen von über 600 Mill. Euro in Anlagen zur Stromerzeugung zu vollenden. Diese gehören zu den wenigen Energieprojekte aus konventionellen Quellen die in den letzten 20 Jahren durchgeführt wurden und damit sie sind die ersten Herausforderer, die Risse ins staatliche Monopol in diesem Bereich erzeugen.
Lukoil finalisiert eine 160 Mill. US Dollar Investition in die Modernisierung  einer Energieproduktionsstätte auf der Plattform des Petrotel Raffinerie in Ploiesti. Petrom beendet eine 860-MW Greenfield-Investition  auf der Plattform der Raffinerie Petrobrazi.
Beide Ölgesellschaften werden anhand dieser Investitionen  ihren eigenen Energieverbrauch  decken, aber den Großteil der Energie wird auf dem Markt verkauft.

Datum: 03.02.2011
Quelle
: Ziarul Financiar