UNTERNEHMENSBERATUNG RUMÄNIEN

Erfolgreiche Konzepte für Sie und Ihr Unternehmen

RECHTS- UND STEUERBERATUNG

Mit Erfahrung und Kompetenz auch schwierigere Herausforderungen erfolgreich meistern

LANGFRISTIG PLANEN UND ERFOLGREICH INVESTIEREN

Daten und Fakten kennen, Mentalitäten verstehen, Entwicklungen vorhersehen – zusammen mit Ihren Experten vor Ort

Firmengründungen in Rumänien

Firmengründungen Rumänien

Professionell, schnell und kostengünstig. Jahrelange Erfahrung mit über 150 Firmengründungen. Wir erledigen alle Gründungsformalitäten, eröffnen Ihre Bankverbindung, melden Ihre Firma bei den Ämter an. Eine individuelle Rechts- und Steuerberatung ist im Gründungspreis inklusive. Es ist keine Vor-Ort Präsenz notwendig.
Infos | Preise | Firmensitz | Bankverbindung

Geschäftsaufbau

RoConnect ist Ihr erfahrener Partner wenn es um den Aufbau Ihres Geschäftes in Rumänien geht. Standortanalysen, Grundstücke, Bürogebäude, Hallen, Produktionsstätten, Fördermittel, Personal, Lieferanten und Absatzmärkte in Rumänien: wir helfen Ihnen gerne weiter.

Rechts- und Steuerberatung

Wir beraten Sie gerne in Rechtsfragen rund um Ihre wirtschaftliche Tätigkeiten in Rumänien. Unsere hochkompetente Steuerberaterinnen erledigen Ihre Buchhaltung und unterstützen Sie bei wichtigen Entscheidungen rund um die Themen Steuern und Finanzen.

Office Dienstleistungen

Wir sind eines der wenigen Full-Service Unternehmen in Rumänien. Insbesondere nach der Gründung ist es wichtig die Kosten in Grenzen zu haben. Unser Office-Paket bietet Ihnen diverse Leistungen an: Firmensitz, Sekretariat, Telefon- und Faxnummer und viel viel mehr.

Interessante Investitions- oder Geschäftsmöglichkeiten

Für Investoren

Sind Sie auf der Suche nach interessante und lukrative Geschäftsmöglichkeiten in Rumänien? Hier können Sie diverse Projekte finden, die von uns geprüft und empfohlen werden.

Fördermittel

In Zusammenarbeit mit unseren Partnerunternehmen beraten wir Sie bei der Akquise von EU Fördermittel und Subventionen in Rumänien.
Klicken Sie hier um einen Überblick über die neue Programme 2014-2020 zu bekommen.

Nachrichten

EU-Fördermittel für Kleinunternehmen: 200.000 Euro

Endlich ist es soweit: vom 27.07.2016 bis am 27.09.2016 können die rumänischen Kleinunternehmen Anträge auf EU-Fördermittel von bis zu 200.000 Euro stellen. Die Unternehmen müssen spätestens bis zum 05.01.2015 gegründet sein, der Firmensitz und die Investition müssen im städtischem Raum sein. Eine Mindestbeteiligung von 10% der förderfähigen Investitionskosten muss nachweisbar vorhanden sein. Der Kauf vom Grund und von Immobilien werden nicht gefördert. Ziel der Investition muss die Steigerung der Produktivität, der Effizienz, der Mitarbeiterzahl sein. Wir freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme, sollten Sie Interesse an einem Antrag oder eine Beratung haben. Kontakt RoConnect... mehr lesen

Urlaubsregelungen in Rumänien

Lt. Art. 146 (1,2,3,4) des Arbeitsgesetzbuches, ist järlich ein Urlaub vorgesehen. Urlaubstage welche im laufenden Jahr nicht genommen wurden, muss der Arbeitgeber den Mitarbeitern bis zum Ende des Folgejahres gewähren. Eine Geldzahlung anstelle von Urlaub ist nur dann möglich, wenn der Arbeitsvertrag beendet wurde. Für die Dauer des Urlaubes, erhält der Mitarbeiter Urlaubsgeld. Dieses kann nicht kleiner als der Gehalt sein zzgl. aller Zuschläge mit dauerhaften Charakter. Bei der Berechnung wird der Tagesdurchschnitt der o.g. Gehaltsansprüche der letzten drei Monate kalkuliert und mit der Anzahl der Urlaubstage multipliziert. Das Urlaubsgeld muss 5 Tage vor dem Urlaub ausgezahlt werden.... mehr lesen

Änderung des Mindestlohnes in Rumänien

Ab dem 01.05.2016 wird der gesetzlich vorgeschriebene Mindestlohn in Rumänien auf 1.250 Lei Brutto (ca. 285 Euro) erhöht. Die Änderungen müssen innerhalb von 20 Werktage im elektronischen Arbeitsamtsystem REVISAL angemeldet werden. Dort wo eine Erhöhung notwendig ist, können einzelne Anlagen zum Arbeitsvertrag der Mitarbeiter erstellt werden. Alternativ kann ein Beschluss zusammen gefasst werden, der Unternehmen-weit greift. Datum: 26.04.2016 Aktualisiert am:... mehr lesen

Anmeldung als Mehrwertsteuer Zahler (MwSt ID – TVA)

Alle rumänische Unternehmen müssen sich beim erreichen eines Umsatzes von 220.000 Lei als MwSt.-Zahler anmelden. Neu gegründete Unternehmen können auf Wunsch ebenfalls diesen Antrag stellen. Um Steuerhinterziehungen im Bereich der MwSt. zu bekämpfen hat das rumänische Finanzamt eine schärfere Überprüfung und Auswertung dieser Anträge vorgesehen. Für eine erfolgreiche Genehmigung des Antrages werden folgende Kriterin ausgewertet: Hat das unternehmen einen Firmensitz? Es werden hier die diverse Möglichkeiten ausgewertet, wie z.B. Eigentum, Mietvertrag, Leasing, Ist der Firmensitz gleichzeitig auch der Steuersitz? Sind weitere Filialen/Niederlassungenvorhanden? Sind alle eventuelle Änderungen seit der Gründung beim Handelsregister angemeldet? Wurde die Erklärung zur Einhaltung der Gesetzgebung im Bereich Sanitär, Umweltschutz und Arbeitsschutz abgegeben? Haben die Gesellschafter oder die Geschäftsführer diese Eigenschaft auch in anderen Unternehmen gehabt? Es wird hauptsächlich geprüft ob diese Personen andere Unternehmen besitzt haben, ob diesegeschlossenn, in Insolvenz oder inaktiv sind, oder ob diesen Unternehmen die UstID eingezogen wurde. Waren die Gesellschafter oder die Geschäftsführer in Unternehmen beteiligt welche Schulden an das Finanzamt haben? Es wird geprüft ob diese Unternehmen Steuerschulden oder Verspätungen bei den Zahlungen an das Finanzamt in den letzten 5 Jahren hatten. Gibt es Steuerregister der Gesellschafter oder Geschäftsführer Einträge? (Unbedenklichkeitsbescheinigung) Was für ein Visum haben die Geschäftsführer welche nicht EU-Bürger sind? Können die Geschellschafter oder Geschäftsführer drei Personen aus Rumänien nennen, welche Informationen über sie geben können? Hat das Unternehmen Konten in Rumänien oder im Ausland? Wie wird die Buchhaltung geführt? Es müssen die zuständige Personen genannt werden. Wer sind die Personen welche die Steuermeldungen machen oder das digitale Zertifikat dazu haben? Es wird die Identität dieser Personen präsentiert. Sind Mitarbeiter vorhanden? Es werden 1 bis 3 Arbeitsverträge präsentiert,... mehr lesen

Steuern: Gute Nachrichten für Microunternehmen 2016

Als Microunternehmen werden Unternehmen bezeichnet welches im vorherigen bzw. aktuellen Geschäftsjahr einen Umsatz von bis zu 100.000 Euro erzielen (vorher 65.000 Euro). Als Wechselkurs wird der offizielle Wechselkurs der Nationalbank zum Ende des vorherigen bzw. aktuellen Geschäftsjahres verwendet. Dabei dürfen die Einnahmen aus Beratung und Management 20% des Umsatzes nicht übersteigen. Sollte im Laufe eines Geschäftsjahres eine dieser beiden Bedingungen nicht mehr erfüllt sein, wird das Unternehmen diesen Status verlieren und die Gewinnsteuer (aktuell 16% der Gewinne) schulden. Die Microunternehmen-Steuer dieser Art von Unternehmen wird wie folgt festgelegt: a) 1% des Umsatzes für Unternehmen mit zwei oder mehr Angestellte b) 2% des Umsatzes für Unternehmen mit einem mehr Angestellten c) 3% des Umsatzes für Unternehmen ohne Angestellte Sollte sich im Laufe des Geschäftsjahres die Zahl der Angestellten ändern, wird die Steuer quartalsweise entsprechend angepasst. Datum: 04.01.2016 Quelle: Eilverordnung Nr.... mehr lesen

Unsere  Partner

Partner BKK logo
Partner DataOffice24 logo
Partner Personal24 logo
Partner CreditPlus logo