Kleinstunternehmen können nicht mehr jede Spende absetzen

Unternehmen die einen gemeinnützigen Verein oder Kirchen unterstützen, können die Spende nur dann steuerlich absetzen, wenn der Verein oder die Kirche  soziale Dienstleister sind,  bei der mindestens eine lizenzierte soziale Dienstleistung beglaubigt ist. Die Spendenbeiträge werden bis höchstens 20% der Einkommensteuer für Kleinstunternehmen abgesetzt,  die für das Quartal fällig sind, in dem die Kosten  entstanden sind. Spenden an alle anderen gemeinnützigen Vereine ohne soziale Dienstleister können nicht mehr abgesetzt werden.

Kleinstunternehmen, die Sponsoren sind, müssen an das Finanzamt eine Erklärung einreichen mit Informationen über die unterstützten Vereine oder Kirchen, für das Jahr, in dem sie die entsprechenden Ausgaben getätigt haben, sowie für das Jahr in dem sie die Spendenbeträge beim Finanzamt melden.

Datum: 06.08.2018
Aktuelle Nachrichten
Letzte Beiträge