Die neue Regierung hat das rumänische Landesprogramm für den Ausbau der Infrastruktur komplett gestrichen. Die Finanzierung für laufende Projekte sowohl für dieses, als auch für das kommende Jahr ist dadurch eingefroren worden. Mit den so eingesparten Gelder, sollen EU-Projekte finanziert werden.

Das rumänische Landesprogramm für den Ausbau der Infrastruktur stellte den lokalen Behörden zusätzliche Finanzmittel für Entwicklungsprojekte zur Verfügung, hauptsächlich im Bereich der Transportinfrastruktur.

Quelle: bursafinanciara.ro