Die Ursachen des Rückgangs sind noch nicht veröffentlicht worden, doch wahrscheinlich ist die geringere Auslandsnachfrage  der entscheidende Faktor für diese Entwicklung. Die am stärksten betroffenen Gebiete sind  Industrie, Baugewerbe und Dienstleistungen. So  scheint Rumänien wieder in der Rezession zu stürzen.

Nur eine  fördernde Politik  durch niedrigere Steuern und  Verschuldung, senkende öffentliche Ausgaben zusammen mit einer kohärenten Geldpolitik in den nächsten zwei Jahren könnte  zu einem  möglichen langfristigen  wirtschaftlicen Wachstum führen- behaputen Analysten.
Quelle: hotnews.ro