Im 2009 war Rumänien auf dem ersten Platz in der Europäischen Union was die Investitionsrate betrifft, mit 25,6% des BIP.  Andere Ländern mit einem ähnlichen Resultat waren  Bulgarien (24,4%), Spanien (24%) und Slowenien (23,9%). Auf der anderen Seite, mit den kleinsten Investitionsraten waren Großbritannien (14,7% des BIP), Irland (16%), Litauen (17%) und Griechenland (17,2%).
Rumäniens erster Platz kann auch durch die hohen öffentlichen Investitionen (5,4% des BIP mit fast 3,5 mal höher als vor 10 Jahren) erklärt werden.

Datum: 14.01.2011
Quelle
: Capital