Die Regierung hat auf die Pläne für die Einführung einer Stufenbesteuerung wegen der schweren Verwaltung eines solchen Systems verzichtet.  Zusammen mit der Europäischen Kommission und dem IWF analysiert die Regierung die Möglichkeit der Wiedereinführung der 3%-igen Steuer auf alle Einnahmen, im Falle von Microunternehmen (1-9 Angestellte, unter 100.000  Euro Umsatz/Jahr). Diese Steuerart gab es schon mal  in Rumänien bis Ende 2009. Das Ziel ist die Optimierung des Steuersystems und eine bessere Steuererhebung.
Diese sollte ab nächstem Jahr als Ausgleichsmaßnahme für die Mindeststeuer eingeführt werden, welche seit 1. Oktober beseitigt wurde. Ab dem 1. Oktober zahlen die Unternehmen nur noch die 16%-ige Gewinnsteuer. Eine endgültige Entscheidung wurde aber noch nicht getroffen.

Datum: 22.11.2010
Quelle
: Mediafax