Die Europäische Kommission verpflichtet die Mitgliedstaaten, darunter auch Rumänien, ein Ziel für die Herstellung von Energie aus erneuerbaren Quellen zu setzen. Für Rumänien sind bis 2020,  24 % als Ziel vorgeschrieben.
Die aktualisierte Gesetzgebung für die Förderung erneuerbarer Energien wurde vor kurzem auch im Amtsblatt veröffentlicht und sieht diverse Erleichterungen für die Investoren vor.
Es stehen 433 Millionen Euro Förderungen für Investitionen in erneuerbare Energien zur Verfügung.
Für die Vermarktung der gewonnene Energie müssen die Hersteller einen Vertrag mit der Transelectrica (Stromversorgungsgesellschaft) unterzeichnen.
Transelectrica hatte bis Juni 2010, 104 Verträge mit Windkraftanlagen abgeschlossen.

Datum: 27.07.2010
Quelle
: HotNews