Während private Unternehmen die Kosten senken und in die Modernisierung investieren, bevorzugen die staatlichen Unternehmen weiterhin Verluste zu registrieren und nicht rentable Investitionen zu machen. Die Gesellschaft OMV Petrom hat im ersten Quartal dieses Jahres  ihre Nettogewinne um das 2,5 fache gesteigert gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Nettogewinne stiegen bis 807 Millionen Lei (196,3 Millionen Euro), laut Gewinnermittlung nach Internationalen Rechnungslegungsstandards und entsprechend der gesamten Gewinne des Vorjahres.

Datum: 25.05.2010
Quelle
: Capital