Der deutsche Hersteller von Luxusartikeln Hugo Boss, wird im April 2010 eine Fabrik mit 300 Mitarbeitern in den Vereinigten Staaten schließen. Die Herstellung von Anzüge könnte nach Rumänien, Bulgarien und der Türkei übertragen werden, Länder mit niedrigen Lohnkosten. Seit einem Jahr funktioniert die Fabrik nur drei Tage die Woche und die Angestellten bekommen nur 60% ihrer Gehälter.

Datum: 04.01.2010
Quelle
: Ziarul Financiar