Der Leiter von der Europäische Kommission in Rumänien, Nicolae Idu, ist der Ansicht das die politische Unsicherheit hatte bis jetzt keinen negativen Auswirkungen auf die viel versprechende Wirtschaftlichen Entwicklungen. Er betonte dass Rumänien wichtige Fortschritte gemacht hat: die Aussichten für die Stabilisierung des BIP in die zweite Hälfte des Semesters, die Verbesserung des finanziellen Gleichgewichts durch Vereinheitlichung des öffentliches Lohnsystems und die Annahme des Gesetzes über steuerliche Haftung und Reform des Rentensystems.

Datum: 19.11.2009
Quelle:
Mediafax