Die Verhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) betreffend die Gewährung des Kredits von 12,95 Milliarden Euro wurden abgeschlossen. Rumänien wird insgesamnt einen Kredit in Höhe von 19,95 Milliarden Euro bekommen. Laut Regierungsquellen wird der Internationale Währungsfonds 12,95 Milliarden Euro beisteuern, 5 Milliarden Euro werden von der EU, 1 Milliarde Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB) und 1 Milliarde Euro von der Weltbank kommen. Das Standby-Abkommen mit dem Internationalen Währungsfonds wird für zwei Jahre abgeschlossen und der effektive Jahreszins wird 3,5% betragen, mit einem Rückzahlungstermin bis 2015.

Datum: 25.03.2009
Quelle:
Mediafax